Die Show

Zwanzig Jahre Weltweihnachtscircus Stuttgart! Das bedeutet mehr als zwei Millionen Besucher, mehr als 300 Spitzendarbietungen und ungefähr 1.500 Zirkusartisten der Weltklasse. Wenn sie jetzt die Manege während der Ouvertüre unseres Orchesters in einer farbenfrohen Parade kurz vor dieser Jubiläumsvorstellung betreten würden, wäre das ein schier endloser Zug der erfolgreichsten Zirkusartisten der Welt.

Es wäre ein buntes, großes Epos, voll mit Clowns, Jongleuren, Akrobaten, Schlangenmädchen, Bauchrednern, Koryphäen des Trapezes, Dompteuren und natürlich den Reitern der Hohen Schule, Pferdedressuren, Schleuderbrettakrobaten usw. Artisten aus der ganzen Welt, aus China, Nordkorea, Russland, Amerika und nahezu allen europäischen Ländern. Kurz gesagt: Im Zirkus ist die Welt im magischen Kreis, Manege genannt, vereint. Eine Welt ohne Grenzen.

Unser Programm ruft auch jetzt wieder grenzenlose Bewunderung und Respekt für die dutzenden Artisten aus der ganzen Welt hervor, die ihr gesamtes Leben dem Zirkus gewidmet haben – für den acht bis zehn Minuten dauernden Auftritt, der sie an die Weltspitze geführt hat!  Die Giang-Brüder gewannen im letzten Jahr das Zirkusfestival Latina Roma mit ihrer spektakulären Kopf-auf-Kopf-Akrobatik! Es ist die erste vietnamesische Darbietung in 20 Jahren Weltweihnachtscircus. Zirkusstars werden nicht gemacht, sie werden geboren. Géraldine Katharina Knie, die mit ihrer einzigartigen Pferdenummer von Weltklasse zum Gesicht des Weltweihnachtscircus Stuttgart geworden ist, wurde sozusagen auf dem Pferd geboren. Genau wie ihr Vater, der schon zu Lebzeiten legendäre Fredy Knie Jr., stand sie schon mit 4 Jahren in der Manege und auch ihr Sohn, der jetzt 11 Jahre alte Ivan Knie tut es ihr gleich.

Das gilt ebenfalls für den engagiertesten, erfolgreichsten Clown der Welt, Bello Nock, der im Programm sein Multitalent offenbart. Er beherrscht nahezu alle Zirkusdisziplinen. Ob es nun das Jonglieren ist, das Trampolin, Seiltanzen, Bungeejumping oder das Rad des Todes. Wie ein wahrhaftig klassischer Clown zeigt er viel Humor in seinen oft schwindelerregenden Darbietungen, wie im Rad des Todes. Als Clown ist er noch dazu der größte Waghals der Zirkuswelt. Ein einzigartiges Phänomen. Acht Jahre lang war Bello der große Star von Ringling Brothers Barnum und Bailey, Amerikas größtem Zirkus. Zum ersten Mal seit 108 Jahren benannte man die Show nach einem Clown. Der Name der Vorstellung lautete: Bellissimo. Jetzt gibt Bello, nach seinem Triumph in Amerika, sein deutsches Debüt in unserem Weltweihnachtscircus.

Der Weltweihnachtscircus Stuttgart präsentiert in jedem Jahr voller Stolz Weltpremieren. In diesem werden das die Sieger des Wuquai-Festivals in China sein. Es handelt sich hierbei um sechszehn Jongleure auf Einrädern. Ein noch nie da gewesenes Spektakel, wovon wir die Weltpremiere zeigen dürfen. Kurz und gut, Weltmeister der Zirkuswelt geben bei dieser Jubiläumsshow den Ton an. Wie beispielsweise The Flying Girls, die in einer Weltpremiere ihren Act 2012 zum ersten Mal in neuer Besetzung und mit noch schwierigeren Sprüngen zeigen. Vor einigen Jahren gewannen sie schon mit einer früheren Version den Goldenen Clown, den Oscar der Zirkuswelt. Doch mit neuer Besetzung schreiben sie jetzt Zirkusgeschichte. Nicht weniger als drei Mädels der Gruppe beherrschen den bis heute als unmöglich betrachteten, vierfachen Salto. Das wurde noch nie gezeigt! Einzigartig ist ebenfalls, dass der Weltweihnachtscircus sage und schreibe vier Gewinner des Goldenen Clowns in der Jubiläumsshow präsentiert. Außer den Flying Girls sind das die Familie Knie, der beste Dompteur der Welt, Martin Lacey (mir seinen sechzehn Löwen in einem aufregenden Spektakel), und Bello Nock! Noch dazu gibt es auch Gewinner des Silbernen Clowns, wie die Kanadierin Valerie Inertie. Sie ist in dieser Vorstellung das Sinnbild des modernen Zirkus, in dem Darbietung und Poesie so wunderbar zusammenfließen. Für Sensation und Spektakel sorgen die Kosaken Eshimbekov, die in Monte Carlo auch ein wahrhaftiges Feuerwerk in der Manege veranstalteten. Sie sind wahre Botschafter des klassischen Zirkus‘, der ganz bestimmt aufgrund des Weltniveaus, das der Weltweihnachtscircus bietet, niemals aussterben wird. Das gleiche gilt für Maycol und Wioris Errani, die zum ersten Mal in Deutschland ihre doppelte, sensationelle Ungarische Post mit sechszehn Pferden zeigen werden!

Termine

Cannstatter Wasen, Stuttgart

Do 6. Dezember

Fr 7. Dezember

Sa 8. Dezember

So 9. Dezember

Mo 10. Dezember

Di 11. Dezember

Mi 12. Dezember

Do 13. Dezember

Fr 14. Dezember

Sa 15. Dezember

So 16. Dezember

Mo 17. Dezember

Di 18. Dezember

Mi 19. Dezember

Do 20. Dezember

Fr 21. Dezember

Sa 22. Dezember

So 23. Dezember

Mo 24. Dezember

Di 25. Dezember

Mi 26. Dezember

Do 27. Dezember

Fr 28. Dezember

Sa 29. Dezember

So 30. Dezember

Mo 31. Dezember

Di 01. Januar

Mi 02. Januar

Do 03. Januar

Fr 04. Januar

Sa 05. Januar

So 06. Januar